Vogelwilde Bergwelt

 

Die Bergwelt der Alpen ist für circa 200 Vogelarten Lebensraum und Rückzugsgebiet. Ungefähr noch einmal so viele nutzen dieses Gebiet zur Rast bei ihrem Vogelzug. Durch die verschiedenen vorherrschenden Klimazonen und die daraus resultierende hohe Artenvielfalt macht diese Region zum Hotspot für Biodiversität. Der Wechsel von offenen Landschaften und dichter Waldvegetation in den Alpen schafft viele Lebensräume. Ab einer Höhe von 2.000 Meter findet man sogar noch etwa 50 Vogelarten vor.

 

Welche Vögel sind typische Vertreter der Alpen?

In der Zone der Nadelwälder, ca. 1.900 - 2.400 Höhenmeter, wird man häufig die Ringdrossel hören können. Diese Zeitgenossen flüchten im Winter vor dem Schnee in den Süden und werden daher in Bayern auch "Schneekater" genannt. An Bächen oder kleinen Flüssen kann man den Wasseramseln begegnen, die durch ihre Tauch- und Schwimmübungen auffallen. Außerdem wohnt in den Wäldern auch noch der Zitronenzeisig, der aufgrund seines gelbgrünlichen Gefieders seinen Namen erhielt.

 

 

Ringdrossel
Ringdrossel
Wasseramsel
Wasseramsel
Zitronenzeisig
Zitronenzeisig
Alpendohle
Alpendohle

Durch extensive Alpwirtschaft profitieren viele Arten bei der Nahrungssuche, da durch niedrige Vegetation ein reichhaltigeres Angebot zugänglich wird. Aber auch Boden- und Wiesenbrüter finden hier gute Bedingungen vor.

 

Über 2.000 Meter in dem Gebiet der Rasenflächen und Zwergsträucher kann man noch so einiges entdecken. Die frechen Alpenbraunellen und -dohlen suchen die Nähe des Menschen, da sie gelernt haben, dass es dort immer was zu fressen gibt. Den kleinen Bergpieper wird man wahrscheinlich eher durch seinen Gesang bemerken. Die beiden größten Vertreter sind der Kolkrabe und der Steinadler, die man immer mal wieder am Himmel vobeifliegen sieht. Eine Besonderheit in den Alpen ist das Alpenschneehuhn, dass je nach Jahreszeit das Gefieder anpasst.

 

 

Alpenbraunelle
Alpenbraunelle
Bergpieper
Bergpieper
Kolkrabe
Kolkrabe
Steinadler
Steinadler
Alpenschneehuhn: Im Sommerkleid
Alpenschneehuhn: Im Sommerkleid
und Winterkleid
und Winterkleid
© Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
zum Anfang
Mitglied werden
LBV Naturshop
LBV QUICKNAVIGATION