Wasser im Gebirge - Almrauschen

Foto: W. Lorenz/LBV
Foto: W. Lorenz/LBV

 

In Mitteleuropa werden 60 % des Trinkwassers aus den Bergen bezogen. Das Wasser steht hier noch am Anfang seiner Reise zum Meer und ist dadurch sehr rein. Der Oberlauf eines Flusses befindet sich meist in bergigen Regionen und nimmt seinen Ursprung in Quellbächen.

Die schnellen Veränderungen am Gewässergrund ermöglichen es fast ausschließlich niederen Pflanzen, wie Moosen und Algen, sich im Gewässer zu etablieren. Die Zwischenräume des groben Substrats aber bieten unter anderem Kleinkrebsen, Würmern und Larven verschiedenster Mücken, Köcher-, Stein- und Eintagsfliegen ein Zuhause.

 

Das größte Problem für Wildbäche stellt die Wasserkraftnutzung dar. Dadurch sind in den Alpen rund 79% der Flussstrecken beeinträchtigt.

© Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
zum Anfang
Mitglied werden
LBV Naturshop
LBV QUICKNAVIGATION